Im Oktober 2002 war es endlich soweit. Ich erfüllte mir meinen nächsten Oldtimertraum und zwar musste es eine 2-Zylinder BMW sein. Da ich mich nicht auf die ccm festgelegt hatte, es jedoch eine Nachkriegs-BMW ohne Schwinge sein sollte, hatte ich die Auswahl zwischen der R51/2/3 oder der R67/0/2/3 und wenn man's genau nimmt der R68 (war jedoch unrealistisch)!

Nach längerem Überlegen und Suchen (diesmal wollte ich nichts überstürzen), stieß ich auf eine komplett zerlegte und nicht ganz vollständige R67/2, Bj. 1953. Die Preise für Boxer dieser Zeit waren schon immens hoch, aber trotzdem wollte ich mich nicht von meinem Wunsch abbringen lassen. Die Boxer war bisher in der Schweiz gelaufen und aus nicht bekannten Gründen zerlegt worden. Danach folgte der ReImport nach Deutschland, doch leider ohne Motor. Mein Verkäufer erzählte mir dann, daß er nach längerem Suchen und mit großem Zufall, tatsächlich den fehlenden Motor in der Schweiz aufstöbern konnte. Er holte ihn auch nach Deutschland und lagerte dann alles was noch vorhanden war in einer Garage. Da er selbst kein Interesse an einer R67/2 hatte, bot er sie mir zum Verkauf. Nach 800km und einem ganzen Tag auf der Autobahn konnte ich meine Boxer im Keller einlagern und schon mal überlegen, was ich als nächstes machen werden.

Nach dem ich mir von allen bekannten Teilelieferanten die Kataloge besorgt hatte, machte ich mich daran, alle fehlenden Teile (und es waren unendlich viele Kleinteile) zu protokollieren. Im Laufe meiner Recherchen stellte ich noch fest, daß ich zwar ein paßendes HAG hatte, jedoch das für den Beiwagenbetrieb. Da ich mich jedoch für den Solobetrieb entschieden habe, musste ich mich nach einem richtigen HAG umschaun. Dieses Vorhaben erwies sich jedoch als sehr sehr schwierig, R67/2 solo gab es wirklich nicht viele und somit auch HAG's. Was soll ich sagen, geizig darf man mit diesem Hobby nicht sein....... Inzwischen hab ich alle Neu- und Gebrauchtteile zusammen, der Rahmen gerichtet, die Gabelrohre überprüft, der Lack ist auch schon erneuert und der Chrom blitzt wieder im alten Glanz. Naja, es sind auch auch schon 3 Jahre vergangen......aber fertigstellen werd ich meine R67/2 erst 2006 (hoffentlich). Bis jetzt hat mich das Motorrad natürlich mehr gekostet als ich wollte, aber wenn ich's schon neu aufbaue, dann eben richtig

 

UND ES IST VOLLBRACHT!

Naja, mit 2006 ist es leider nichts geworden, aber nun ist sie endlich fix und fertig und wartet auf ihre erste Ausfahrt!

Datenblatt der R67/2:
  

MOTOR

 

Interne Bezeichung

267/2

Typ

Viertakt, Zweizylinder-Boxer

Bohrung x Hub

72 x 73 mm

Hubraum

594 cm³

Leistung

28 PS bei 5600 U/min

Verdichtung

6,5 : 1

Ventile

ohv

Gemischaufbereitung

2 Vergaser Typ Bing 1/24/25(o.15) u. 1/24/26(o.16)

Motorschmierung

Druckumlaufschmierung

Ölpumpe

Zahnradpumpe

 

 

KRAFTÜBERTRAGUNG

 

Kupplung

Einscheiben trocken

Anzahl Gänge

4

Schaltung

Fußschaltung (+Hilfsschalthebel am Getriebeblock)

Getriebeübersetzung

4,0 / 2,28 / 1,7 / 1,3

Übersetzung Hinterradantrieb

3,56 : 1 (mit Seitenwagen 4,38 : 1)

Kegel-/Tellerrad

9 / 32 Zähne (mit Seitenwagen 8 / 35)

 

 

ELEKTRISCHE ANLAGEN

 

Lichtmaschine 

Noris 6V L 45/60 L 

Zündung

Magnetzündung

Zündkerze

Bosch W 240 T 1

 

 

FAHRWERK

 

Bezeichnung 

251/4

Rahmen

Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen

Vorderradfederung

Teleskopgabel

Hinterradfederung

Teleskopfederung

Felge

Tiefbett 3 x 19

Bereifung vorn u. hinten

3,50 x 19

Bremse vorn 

Trommelbremse ø 200 mm Duplex Vollnabe

Bremse hinten

Trommelbremse ø 200 mm Simplex Vollnabe

 

 

MAßE UND GEWICHT

 

Länge x Breite x Höhe

2130 x 790 x 985 mm

Radstand

1400 mm

Tankinhalt

17 l

Leergewicht 

192 kg (mit orig. BMW Seitenwagen 320 kg)

zulässige Belastung

355 kg (mit orig. BMW Seitenwagen 600 kg)

Auspuff-/Fahrgeräusch

85 / 87 phon

Kraftstoffverbrauch

ca. 4,6 l / 100 km

Ölverbrauch

ca. 0,7 l / 1000 km

Höchstgeschwindigkeit

145 km/h (mit orig. BMW Seitenwagen 110 km/h)